Glätter

10 Produkte

    10 Produkte
    PME Fondant Glaetter Eckig mit Griff
    PME Smoother Fondant Glaetter Eckig
    PME Smoother Fondant Glätter Eckig
    PME
    4,95€
    Wilton Tortenspachtel mit verschiedneen Mustern 3er Set
    Wilton Tortenspachtel Set 3Stk. Muster rund
    Wilton Tortenspachtel Set 3 Stk.
    Wilton
    15,55€
    FMM Fondant Glätter Smoother
    FMM
    5,45€
    Patisse Teigkarte Edelstahl 16cm
    Patisse
    5,70€

    Fondant-Glätter: Einsatzbereich und Tipps für die Verwendung

    Fondant-Torten sind ein beliebter Klassiker und sehen sehr elegant aus. Allerdings benötigt man einiges an Fondant-Werkzeug, um den Überzug so zu gestalten, dass er den ästhetischen Anforderungen gerecht wird. Denn eine makellose Oberfläche ist ein Muss bei Fondant-Torten! Wie verwendet man Fondant-Glätter und was gibt es bei der Verwendung zu beachten?

    Wofür werden Fondant-Glätter verwendet?

    Der Fondant-Glätter ist wohl das Standardwerkzeug, wenn es darum geht, eine Fondant-Torte zuzubereiten. Jede Torte, die mit Rollfondant oder Marzipan überzogen wird, muss daher auch mit einem entsprechenden Glätter bearbeitet werden. Doch wofür braucht man ihn überhaupt?

    Sein Zweck ist es, die Ränder und die Oberseite des Fondants zu glätten, sobald er auf der Torte liegt. Dadurch erzielt er eine makellose und ebene Oberfläche, was für eine Fondant-Torte das A und O ist. Nach dem Glätten befinden sich keine Falten oder Luftbläschen mehr in dem Überzug. Dann ist die Torte auch schon für weitere Dekorationen und Verzierungen bereit.

    3 Tipps für den Kauf eines Fondant-Glätters

    Manche sind der Überzeugung, dass es jeder Fondant-Glätter tut, andere sehen das etwas kritischer. Tatsächlich können die Qualität und das Material des Glätters ausschlaggebend dafür sein, wie schön das Ergebnis wird. Was gilt es daher beim Kauf zu beachten?

    In der Regel bestehen hochwertige Fondant-Glätter aus stabilem Kunststoff. In den meisten Fällen sind die Produkte nicht spülmaschinengeeignet und haben daher eine lange Lebensdauer. Auf jeden Fall muss das Werkzeug ein hohes Maß an Stabilität aufweisen. Gute Glätter sind zudem mit einem Griff ausgestattet: Nur so ist eine richtige Verwendung mit einem schönen Endergebnis möglich.

    Es gibt außerdem unterschiedliche Arten von Glättern. Einige sind mit einer Rundung versehen, andere sind rechteckig. Welche Fondant-Glätter sich eignen, variiert je nach Einsatzbereich. Wer häufig Fondant-Torten zubereitet und unterschiedliche Arten herstellen möchte, sollte auf ein Set mit unterschiedlichen Fondant-Glättern setzen. So ist man auf alle Eventualitäten vorbereitet und hat immer das passende Fondant-Werkzeug zur Hand.

    Am besten kauft man entsprechende Werkzeuge von hochwertigen Marken. Dann erfüllen sie den gewollten Zweck und verhelfen zu ästhetischen Ergebnissen. Es gibt viele Hersteller von Backzubehör, die Qualitäts-Produkte für die Verarbeitung von Fondant anbieten. Damit lässt sich die Fondant-Torte garantiert sehen!

    So wird ein Fondant-Glätter richtig verwendet

    Bevor der Fondant-Glätter zum Einsatz kommt, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Die Torte, die zu diesem Zeitpunkt bereits mit Ganache oder Buttercreme eingestrichen sein sollte, wird auf einem Drehteller platziert. Dazwischen finden eine Cake Card oder eine Antirutschmatte Platz, damit bei den späteren Arbeitsschritten alles an Ort und Stelle bleibt.

    Der Fondant wird mit einem Ausrollstab in die richtige Größe ausgerollt und mittig über den Stab geklappt. Auf diese Weise lässt er sich einfach hochheben und richtig auf der Torte platzieren. Das hintere Ende des Fondants wird mittig in der Nähe der Unterkante der Torte angesetzt. Vorsichtig wird die Fondantdecke abgesenkt. Wichtig ist, dass sich der Fondant zentriert über der Torte ausbreitet.

    Jetzt erst kommt der Fondant-Glätter zum Einsatz: Mit ihm werden im ersten Schritt nur Luftbläschen entfernt. Dazu streicht man vorsichtig über die Oberseite. Gelangt man an die Seiten der Torte, wird es schon kniffliger: Damit man den Fondant hier glätten kann, muss man immer wieder Falten entfernen und den Fondant von oben nach unten an die Torte drücken. Auf diese Weise arbeitet man sich langsam vor, bis man an der Unterkante der Torte angelangt ist.

    Dieser Prozess nennt sich „Eindecken“. Ist dieser Schritt getan, glättet man die Seiten mit dem Fondant-Glätter und schneidet Überschuss einfach ab. Ein Rand von etwa 1 cm wird hier empfohlen. Und nun erst geht es an das präzise Glätten des Fondants.

    Für maximale Genauigkeit und keine Abdrücke im Fondant sollte der Glätter stets in Bewegung bleiben. Sieht das Ergebnis wie gewünscht aus, wird der Fondant an der unteren Kante sauber abgeschnitten.

    Übrigens: Bei ganz kleinen Luftblasen hat es sich bewährt, sie mit einer Stecknadel vorsichtig aufzustechen. Anschließend kann die Stelle geglättet werden und schon sieht man nichts mehr davon!

    Scharfe Kanten: So werden sie erzielt

    Besonders populär sind bei Fondant-Torten scharfe Kanten. Für diese Optik benötigt man gleich zwei Fondant-Glätter. Wichtig ist bei den Hilfsmitteln, dass sie seitlich keine runden, sondern eckige Kanten aufweisen. Manche arbeiten hierbei auch mit flexiblen Kunststoff-Karten.

     

    Für eine scharfe Kante mit festem Glätter wird ein Glätter auf den Tortenrand gedrückt, wobei die gerade Seite genau mit dem Tortenrand abschließen sollte. Den zweiten Fondant-Glätter zieht man mit etwas Druck von der Oberfläche auf den anderen Glätter. Dieser Vorgang wird so häufig wiederholt, bis die gewünschte scharfe Kante fertig ist.

    Bei flexiblen Glättern wird der Glätter mit der runden Kante oben präzise auf den Tortenrand gelegt. Den zweiten bewegt man mit leichtem Druck gegen den anderen Fondant-Glätter hin und her. Auf diese Weise arbeitet man sich rund um die Torte herum. Auch hier bearbeitet man den Fondant so lange, bis eine scharfe Kante entstanden ist. Schon zeigt sich ein ästhetisches Endergebnis!

    Zuletzt Angesehen